Frosch in Not (2017)

Prinz Valentin Hannes Emmanuel Günther ist verzweifelt. Schon seit 432 Jahren versucht er den Menschen klar zu machen, dass er der rechtmäßige Besitzer des Oldenburger Schlosses ist. Einziges Problem dabei ist, dass es ihm an genügend Selbstvertrauen mangelt, ihm keiner zuhört und er außerdem nur 8 cm groß ist.

In dieser neuen Version des Grimmschen Märchens will die Verwandlung des Froschkönigs zurück in den Prinzen einfach nicht klappen. Ausgerüstet mit Kopfhörern und MP3-Playern begeben sich die Besucherinnen und Besucher zusammen mit dem Museumswärter Prof. Dr. Willi Wiechmann auf die Spuren des erfolglosen Prinzen und machen dabei in den Gängen des Oldenburger Schlosses überraschende Entdeckungen…

Das begehbare Hörspiel FROSCH IN NOT wurde als Eigenproduktion des Staatstheaters Oldenburg im Rahmen des Festivals BANDEN! Festival neuer performativer Allianzen produziert und ist weiterhin Teil des Schulkooperationsprogramms ENTER.

Idee, Konzept und Realisation: KassenttenKind (Insa Schwartz und Lotte Schwarz)
Musik:
Insa Schwartz
Sprecher_innen: Pirmin Sedlmeir, Thomas Lichtenstein, Franziska Werner, Caroline Nagel und Erik Schumacher Statisten: Mike Silhan, Karim El-Korhaly, Erik Schumacher, Sami Altaha, Jan Johannsmann, Josefine Went, Leandra Dziuba, Teresa Losavio und Helen Faber Dramaturgie: Matthias Grön Ausstattung: Lena Schlecht Requisite: Gisela Hartmann Mastering: Matthias Meyer Fotos: Stephan Walzl Fotomodelle: Käte Glabasnia und Lali Ayana Bause